12. Okt. 2017

Arionce / Tenta / Minni

ARIONCE (Berlin)
Ihr Sound ist atmosphärisch. Aufgeladen. Tanzbar. Schwebende Gitarren laden zum Träumen ein. Sie erinnern an Foals, Viola Beach oder Palace.
Zur Zeit arbeitet das Songwriting-Trio zusammen mit Produzent Tom Marsh (Those Goddamn Hippies) an ihrer zweiten EP „Deep Ocean Grey“, die im Frühjahr 2018 erscheinen soll.
www.arionce.com

TENTA (Wien)
Bisher ist die Wiener Formation Tenta wohl nur als Underground-Geheimtipp für KennerInnen der Rock-Szene zu bezeichnen. Dies könnte sich jedoch mit der nächsten Veröffentlichung ändern. Bereits das selbstbetitelte Erstlingswerk aus dem Jahr 2016 wusste mit facettenreicher, eindringlicher Rockmusik zu überzeugen, die irgendwo zwischen Avantgarde und Retro anzusiedeln ist. (Quelle: mica – music austria; goo.gl/UM1qBq)
http://www.tentasela.com/

MINNI (Zagreb/Berlin)
Minnis Emotionen wurzeln in einer tiefen und langen Romanze mit Bryan Ferry und Sade. Ihre Stimme schwebt irgendwo zwischen Sades unwiderstehlicher Sensualität und stürmischer Dynamik von Annie Lennox. Ihre tiefe Stimmlage erinnert sofort an Nico.
Seit 2014 in Berlin lebend, schaffte sich Minni Synthesizer und Drum Machines an und machte sich auf eine ganze Serie an Songs zu produzieren, welche dieses Jahr in Form einer EP und eines Albums erscheinen werden.
https://soundcloud.com/minnirider

Wo?
Schwarzes Zimmer
Was?