Dieses Event ist leider schon vorbei. Schau dir unsere zukünftigen Termine an.

Lean Bravo & Lane of Lion


Samstag, 26. Mai 2018

Beginn: 19:30 | Einlass: 19:00

Blaues Zimmer
›› Tickets sichern ‹‹ https://www.leanbravo.com/ iCal

Lean Bravo:

Nach dem High School Abschluss in Chile kam der heute 23-jährige Deutsch-Chilene Lean Bravo vor wenigen Jahren nach Berlin – im Gepäck: nur seine Gitarre und der Traum als Musiker durchzustarten. So weit, so Klischee und in der Regel enden derlei Rockstar- Fantasien bekanntermaßen mit ein paar Demo-Aufnahmen und Auftritten bevor sie auf dem harten Boden der Realität aufschlagen.

Doch beim jungen Herrn Bravo nimmt die Sache gerade einen ganz anderen Verlauf. Mit seiner Stimme, Ausstrahlung und Perfektionismus bringt er nicht nur alles mit was es braucht, um den Plan in die Realität umzusetzen; der Mann scheint auch ein echter Workaholic zu sein. Mit seinem Produzenten Chris Schmelzer stellte er dann ein Produktionsteam auf, und brachte seine erste EP „Made to Fit“ auf. Es folgten Auftritte als Vorband unter anderem für Marianas Trench und Bass Sultan Hengzt. Lean spielte letztes Jahr beim Festival „Rocken am Brocken“ und war bei den Radiosendern Radioeins und Radio Fritz zu hören.

Zum Abschluss letztes Jahres folgten seine aller ersten Live Auftritte in Chile, davon eines mit dem chilenischen Künstlern Martín Berríos und Martina Lluvias.
Nebenbei arbeitet Lean weiter an seiner zweiten EP „One by One“. Einzelne Auskopplungen davon werden im Laufe des dieses Jahres veröffentlicht, sowie einige weitere neue Singles, mit denen Lean euch stets auf dem Laufenden halten wird.
Leans Songs rangieren von Soul Pop bis hin zu experimentellen Indie-klängen, dabei merkt man vor allem in Leans musikalischer Entwicklung, dass er neues wagt und auslebt. Mehr dazu, auf jeden Fall in seiner neuen EP.

Mit seiner authentischen Art überzeugte Lean erst Berlin, und dann den Rest Deutschlands im Rahmen seiner kleinen aber feinen Tour im Frühling 2017. 2018 wird schon die neue EP sich dem alten und dem neuen Publikum stellen. Wer jetzt nicht bei Lean mit dran bleibt, verpasst vielleicht noch die ganz großen Sprünge. Wir können also mehr als gespannt bleiben auf einen genialen Ausklang dieses Jahres, und ein noch genialeres nächstes Jahr.

 

Lane of Lion:

Wenn  in  Berlin-Neukölln  drei  Mädels  in  einemHaus  aufwachsen, schwingenpure  Harmonie  und  wortlosesVerständnis  in  jedem  Ton  ihres  Indie-Folk-Pop  mit.  Anfang  2010  legen  die  Schwestern  Alicia und  Luca Ephan  gemeinsam  mit  ihrer  Cousine  Lara  Wojtkowiak  los  und  probieren  sich  im  heimischen  Proberaum  der  Eltern  fernab  von  ihrem  bis  dahin  klassischen  Musikunterricht  an  neuen  Instrumentenaus.

Unter Einfluss von  den  verschiedensten  Künstlernwie  den  Beatles,  Nelly  Furtado,  Florence  and  the  Machine,  Lana  Del  Rey oder  Paramore reifen  die  anfangs  noch  unter `Welpenschutz  ́  belächelten  Mädchen  zu souveränen Musikerinnen  heran. Siekreieren  von  handgemachter Gitarrenmusik  mit  butterweicher  Zweistimmigkeit  bis  hin  zuunerwartet  kraftvollen Rocksongs  einenerstaunlich  breiten  Sound, mit  dem  sie  sich  in  der Berliner Musikszene  immer  mehr  Bekanntheit  erspielen. Dabei  überraschendie  dreinicht  nur  mitihrenfacettenreichen  Songs, sondern  stechen  auch  durch  ihre  selbstgeschneiderten  Bühnenoutfits  herausund  werden von verschiedenen  Bassisten  unterstützt.

Im  Sommer  des  Jahres  2016  feiertdie  Bandmit  einem  ausverkauften  Konzert  im  Privatclub  den  ReleaseihresDebutalbums„Topsy-Turvy“, welches in  den  H.O.M.E  Studios  in Hamburgin  Zusammenarbeit mit Franz  Plasa  entstand.In  Eigenregie  produzierte  Musikvideos  folgen,  der  Clip  zum  Titelsong  des  Albums  wird  für  den  LISTEN  TO  BERLIN  Award  nominiert. Experimentierfreudig, jedoch  nicht  planlos,  selbstbewusst  und  doch  nicht  abgehoben,  zuckersüß, aber  nicht  langweilig  sind  nur  ein  wager Beschreibungsversuch  für  den  Mix  aus  eingängigen,  manchmal  aber  auch  erfrischend unerwarteten  Ideen  von  Lane  of  Lion.