Puschen präsentiert:

Loma


Montag, 18. Juni 2018

Beginn: 20:30 | Einlass: 19:30

Blaues Zimmer
›› Tickets sichern ‹‹ www.facebook.com/lomatheband iCal
(c) Brian C Parker
Shearwater & Cross Record members

LOMA ist das neue Projekt von Jonathan Meiburg, seines Zeichens Sänger von SHEARWATER, und Emily Cross und Dan Duszynski von CROSS RECORD.

Als ein Produkt von miteinander um die Welt tourenden Musikern, ist ihr selbstbetiteltes Debüt ein wundervoll detailliertes und emotionales Album, das eine Band offenbart, die besessen von dem Klang eines jeden Songs ist.

Meiburg, Duszynski und Cross wurden Freunde, als CROSS RECORD 2016 die Gelegenheit bekamen, auf ihrer allerersten Tour SHEARWATER durch Amerika und Europa zu supporten.

Beeindruckt und überwältigt vom Sound der beiden schlug Meiburg Cross und Duszynski ein gemeinsames Projekt vor: ,I fell in love with their music“ gibt er zu, ,and I wanted to know how they did it.“ Das Trio kam in einem Haus auf dem Land irgendwo in Texas zusammen, um zu sehen was passiert.

In den folgenden Monaten trafen sie sich alle paar Wochen, um neue Songs zu schreiben, zu überarbeiten oder zu verwerfen.

Eine seltsam aufgeladene Zeit, denn als die Arbeiten an dem Album begannen waren Cross und Duszynski ein verheiratetes Paar, jedoch endete ihre Beziehung während der Sessions – eine Atmosphäre, die Meiburg als herausfordernd und inspirierend empfand – und die Isolation des Hauses wurde zur Muse des Albums.

Hunde wanderten an Mikrophonen vorbei, die Geräusche von Vögeln und Wind in Wacholderbäumen und Eichen schweben an den Rändern der Songs und genaues Hinhören offenbart Zikaden und Froschlaute aus einem nahegelegenen Bach.

Abgesehen von Emilys Gesang im Vordergrund gab es keine konkreten Rollenverteilungen; jedes Bandmitglied spielte jedes Instrument.

Dieses Gefühl von Freiheit setzte vergrabene Energien frei. Emily presste die Katharsis aus Meiburgs Texten und Melodien, während Dan beim Mixen der Songs in die klanglichen Details eintauchte.

Am Ende wurde ,Loma“ ein Dokument eines dringlichen und kurzlebigen Settings und ein Zeuge der Kraft, die frei gesetzt wird, wenn man etwas kostbares gehen lässt.

Das Album schließt passender Weise mit der ersten Single Black Widow, in welcher die Stimme von Cross, vor einem hypnotischen Bass und Schlagzeug, wie eine Lehrstunde des Überlebens wirkt.

,When I walk,“ singt sie, ,I carry a diamond blade.“ Das ist wörtlich zu nehmen.