08. Sep. 2017

Tenside

Support: Desasterkids

Das Münchner Metalquartett Tenside begeisterte, mit seiner schweißtreibenden Performance, ihr Publikum auf den Club- und Festivalbühnen der Republik. Unter anderem auf Wacken, Summer Breeze oder dem With Full Force Open Air, sowie auf internationalen Touren durch ganz Europa, Russland oder China. Neben Support-Shows mit Größen wie Atreyu, 36 Crazy Fists, Darkest Hour, Emil Bulls, Skindred und Soulfly, touren Tenside auch alleine, quer durch die Clubs der Republik.

„Live sind wir unschlagbar“, sagt Sänger Daniel Kuhlemann, „sich ein Album anzuhören ist eine Sache, aber wenn du zu einem unserer Konzerte kommst, kannst du dich auf etwas gefasst machen“.


Fernab von Trends und Hypes hat sich die Band dazu entschlossen, die Treppe anstatt des Aufzugs zu nehmen. Aufgewachsen im D. I .Y. und Underground hat man als Band Blut, Schweiß und Tränen vergossen, um seinen eigenen Sound, sowohl im Studio als auch auf der Bühne zu etablieren. Dabei wurde als Co- Producer abermals Emil Bulls Sänger Christoph von Freydorf verpflichtet, der auch mit einem Vocal-Feature auf der neuen Platte zu hören ist. Gemixt wurde die neue Scheibe von Christoph Wieczorek, dem Annisokay Gitarristen. „Convergence“ ist zweifellos die bis dato härteste Platte aus dem Hause Tenside und dennoch im Vergleich zum Vorgänger um einiges variabler. Die neuen Songs präsentieren sich abwechslungsreich und auf hohem Qualitätsniveau, behalten dabei jedoch immer eine klare Richtlinie. Auch gesellschaftliche Themen sowie die akute Lage unserer Zeit kommen nicht zu kurz.Die Männer werden ohne Kompromisse den Club rocken.

Wo?
Blaues Zimmer