Das Festival & die Aftershow Party werden vom 28. März auf den 22.08.2020 verschoben.
Radio Fritz präsentiert:

Das FritzFestival: Aftershow Party


Samstag, 22. August 2020

Beginn: 23:59

Alle Zimmer
https://www.fritz.de iCal

Liebe FritzFestival-Fans,

die Entscheidung, in Berlin Veranstaltungen ab 1000 Personen auszusetzen, hat zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen direkten Einfluss auf unser Event. Wie Ihr Euch vorstellen könnt, fänden wir es angesichts der aktuellen Lage aber mehr als unverantwortlich, mit Euch in zwei Wochen ein Club-Festival zu feiern samt After Show Party. Höchste Priorität hat jetzt die Gesundheit aller, die der Künstler*innen, der Mitarbeiter*innen und vor allen Dingen Eure. Deshalb werden wir das FritzFestival und seine After Show Party verschieben. Mit dem 22. August haben wir bereits einen Nachholtermin gefunden und arbeiten jetzt mit Hochdruck daran, dass alle Künstler*innen dann auch zur Verfügung stehen. Bitte gebt uns dafür noch einen Moment Zeit.

Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Geduld
Eure Fritzen


 

Das FritzFestival ist zwar ausverkauft. Aber zum Glück gibt’s ja noch die offizielle Aftershow Party mit einem Line-Up, von dem so manches Festival nur träumen kann. Und das Allerbeste: Es gibt noch Tickets. Und zwar nur an der Abendkasse! Für 10,- Euro tanzen wir mit Euch in die Sommerzeit. Kommt rum!

Außer Euch und uns mit dabei sind:

Gamper & Dadoni
Die zwei Hamburger ballern gerade einen Hit nach dem anderen. Mit „Bittersweet Symphony“ featuring Emily Roberts gelang ihnen im letzten Jahr der Smash-Knaller schlechthin. Mehr als 45 Millionen Mal wurde die Nummer inzwischen bei Spotify gestreamt und mit „Gimme! Gimme! Gimme!“ hat das dynamische Duo auch gleich schon nachgelegt. Ihr Sound ist eine Mischung aus Pop, House, Soul und Funk. Beste Musik! Beim FritzFestival werden sie für eine unvergessene Aftershow Party sorgen. Getreu ihrem Motto „No music – no life“. Bämm!

LOVRA
Lovra bringt die Sonne Ibizas mitten ins Musik&Frieden. Als Resident war sie in den letzten beiden Jahren bei David Guettas BIG Party im legendären Ushuaia am Start. Außerdem hat sie schon beim einzigartigen Tomorrowland Festival, beim World Club Dome und als Support von Armand van Helden, Basement Jaxx und Felix Da Housecat aufgelegt. Als „girl from Berlin“ macht sie die EDM-Szene weltweit unsicher und wenn sie nicht gerade irgendwo den heißesten Scheiß auflegt, produziert sie auch noch Tracks oder remixt sie erfolgreich. Was für ein Talent! Ihr DJ-Set sollte man sich keinesfalls entgehen lassen.

Romano DJ-Set
Achtung! Hier kommt der Hauptmann von Köpenick! Romano ist ein Phänomen. Man muss ihn einfach lieben. Seit der Rapper mit den Zöpfen auf seinem Debüt-Album „Jenseits von Köpenick“ Metalkutten besang und Klapse auf Pos verteilte, möchte man sich Berlin nicht mehr ohne ihn vorstellen. Mit seiner Musik kreiert er ein ganz eigenes Genre, indem er alle anderen auflöst. Was Romano an den DJ-Decks zaubert, dürfte daher von eklektischer Qualität sein. Wir freuen uns drauf und ihr hoffentlich auch!

Lockereasy
Sie sind die weiblichen Siegfried und Roy des Dancefloors. Nach eigenen Angaben ist das Lockereasy DJ Team sehr gut. Echt jetzt: Wer bei ihren Sets tanzt, hat das Gefühl, mit einem bengalischen Tiger rumzumachen. Und das kann ja nur gut sein! Hip-Hop, Pop und R&B mit einer Prise 80er und 90er – das ist der Mix, mit dem das Lockereasy DJ Team die Clubs von Berlin bis München verzückt. Das Versprechen lautet immer gleich: „Der Club wird gesprengt, bevor hier jemand Beyoncé sagen kann“. Word! Wer das verpasst, ist selber Schuld!