Canceled!
Loft Concerts präsentiert:

Declan McKenna


Donnerstag, 16. April 2020

Beginn: 20:00 | Einlass: 19:00

Schwarzes Zimmer
›› Tickets sichern ‹‹
http://declanmckenna.net iCal
Liebe Käuferin/ lieber Käufer,
aufgrund der aktuellen Lage in Sachen COVID-19 („Coronavirus“) und den damit verbundenen Auflagen, müssen wir das Konzert leider absagen.
Natürlich freuen wir uns dieser Tage über jeden, der davon absieht, sein Ticket im Sinne der Unterstützung von Künstlern und Kulturschaffenden zu stornieren.
Grundsätzlich steht dir das Recht zur Ticketrückgabe jedoch zu,  wende dich dann hierzu bitte an die jeweilige VVK-Stelle.

 

https://loft.de/event/20200416-declan-mckenna/
http://fkpscorpio.com/de/bands-archiv/declan-mckenna

Für das Artwork seines kommenden zweiten Albums „Zeros“ begab sich Declan McKenna auf die Kirmes und ließ sich sechsmal im Rotor um alle Körperachsen wirbeln und mit dem dreifachen seines Eigengewichts gegen die Wand pressen. Der 21-Jährige findet, dass all die Wandlungen, die dabei stattfanden – fliegende Arme, lachen und heulen, wächsernes Gesicht und flauer Magen, Endorphinausstöße, Adrenalinkicks und Angstzustände, „real motion and real emotion“ – ein perfektes Abbild dessen darstellen, worum es auf der Platte geht. Die Themen seien groß und karg, es gehe um die Menschen von heute, die in der Umbruchphase, die unser Planet erlebt, verloren gehen. Alles drehe sich um sich selbst. Der Titel sei ein Sinnbild dieser Kreisbewegungen und spiegele sich entsprechend in dem Fahrgeschäft wider, das ihn so durchgerüttelt habe.

McKenna ist noch jung und hat doch die Reife und Erfahrung, ein so komplexes Thema musikalisch auf Albumlänge umzusetzen. Bereits als 17-Jähriger gewann er die Emerging Talent Competition beim Glastonbury Festival und wurde zu einem der gefragtesten jungen Acts Großbritanniens. Über 40 Labels wollten ihn unter Vertrag nehmen, die Kritiker lobten ihn in den Himmel, die Presse nannte ihn die Stimme der Generation Z – und McKenna blieb gelassen und lieferte mit „What Do You Think About The Car?“ ein grandioses und vielseitiges Debüt voller Shoegaze, New Wave, Electronica, akustischen und E-Gitarren, Indie und Mainstream. Jetzt ist er mit neuer Musik am Start und veröffentlichte als Vorgeschmack auf Kommendes den Track „Beautiful Faces“. Der Song erinnert zunächst stimmlich an Ray Davies und musikalisch an The Kinks, um den Hörer dann mit seinem Verhalten und leicht psychedelischen Sound in Kombination mit den Beats und den untergelegten verzerrten Geräuschen selbst direkt in den Rotor zu setzen. Wenn der Rest von „Zeros“ hält, was dieses Stück verspricht, steht dem Publikum beim exklusiven Auftritt in Berlin ein großes Ereignis ins Haus.