Canceled!
Tickets können an den jeweiligen VVK-Stellen zurückgegeben werden.
Trinity Music präsentiert:

Friendly Fires


Mittwoch, 06. November 2019

Beginn: 20:30 | Einlass: 19:30

Schwarzes Zimmer
›› Tickets sichern ‹‹ ›› Tickets sichern ‹‹
https://friendlyfires.co.uk/ iCal
Photocredit: Dan Wilton

Offizielle Absage der Band:
“Due to unforeseen circumstance out of our control, we regrettably have to cancel our up and coming European shows in Berlin, Amsterdam and Paris. Tickets will be refunded where purchased.”


 

Acht Jahre sind seit dem letzten Album „Pala“ der Friendly Fires vergangen. Dabei hat das Synthie-Pop-Trio aus Hertfordshire einen Aufstieg sondergleichen hingelegt. Schon das Debütalbum wurde für alles nominiert, was wichtig ist: NME Awards, Brit Award, Mercury Prize, just name it. Ursprünglich kamen Ed Macfarlane, Jack Savidge und Edd Gibson aus dem Hardcore, bevor sie auf ihrem selbstbetitelten Debüt den Beweis antraten, dass Dance, Electro und Disco auf der einen, Indie und Post-Punk auf der anderen Seite gar keine Widersprüche sein müssen. Es folgte mit der erwähnten letzten Platte „Pala“ ein Hybrid aus coolem Sommerbrisen-Sound, Oldschool-Disco und hedonistischer Demo „that sounds more like a ten minute holiday on a white yacht“, wie Friendly Fires es selbst einmal bezeichneten. Umjubelte Auftritte rund um die Welt und auf allen großen Festivals bewiesen, dass solche Aussagen keinesfalls übertrieben sind. Es folgten noch ein, zwei Statements: Man wolle sich neuer Musik zuwenden, hieß es von der Band, keinesfalls ein weiteres Pop-Album wie „Pala“ aufnehmen – danach war Ruhe. Und dann, wie aus dem Nichts, erschienen im vergangenen Jahr die Singles „Love Like Waves“ und „Heaven Let Me In“– co-produziert übrigens mit den alten Helden von Disclosure – und eben erst „Lack Of Love“ und „Silhouettes“. Es folgte ein legendärer Auftritt beim Glastonbury Festival, und alle wussten mit einen Schlag: Friendly Fires sind zurück. Im August erscheint mit „Inflorescent“ die dritte Platte voller cooler Tanzmusik, die abwechselnd wie ein Rücksturz in die 80er daherkommt, um dann wieder mit modernen Beats die Zukunft zu pumpen. Ein Album zwischen Lasershow und Straßenparty, wie gemacht für einen Sommer im Beach-Club. Mit unglaublicher Nonchalance haben Friendly Fires acht Jahre überbrückt, als hätten sie nur eben ein paar Tage auf der Insel gechillt und seien jetzt wieder bereit für großes Neues. Im November kommen die drei für eine exklusive Show nach Berlin.