Trinity Music präsentiert:

KLINGANDE


Dienstag, 28. Mai 2019

Beginn: 20:00 | Einlass: 19:00

Blaues Zimmer
›› Tickets sichern ‹‹ http://www.klingandemusic.com iCal
Intimate Debut Album Tour

Französischer House-Star Klingande Live!

  • Welterfolge mit Singles wie „Jubel“ und „RIVA“
  • Debütalbum erscheint dieses Jahr
  • Ende Mai mit Shows in Berlin und Hamburg

Mit nur einigen wenigen Tracks und Remixen hat sich der französische Musiker und Produzent Cédric Steinmyller alias Klingande einen internationalen Ruf als einer der führenden Melodic-House-Produzenten erspielt. Die Veröffentlichung seiner zweiten Single, dem 2013 erschienenen Track „Jubel“, machte ihn weltweit bekannt. „Jubel“ stieg unter anderem in Deutschland, Österreich, Belgien, der Schweiz und Italien bis an die Spitze der Single-Charts und konnte sich darüber hinaus auch von Frankreich bis Australien und England bis Finnland in den Top 5 der Charts platzieren. Weitere erfolgreiche Singles wie „RIVA (Restart the Game)“, „Losing U“ oder der aktuelle Song „Rebel Yell“, mit dem jamaikanischen Sänger Krishane, mehrten seinen Erfolg. Nun ist für dieses Jahr sein sehnlichst erwartetes Debütalbum angekündigt worden. Parallel geht Klingande auf Welttournee und wird seine glitzernde Liveshow, begleitet von einem Violinisten, einem Saxofonisten und einem Gitarristen, am 28. und 29. Mai auch für zwei Konzerte nach Deutschland bringen.

Cédric Steinmyller, 1990 im nordfranzösischen Croix geboren, interessiert sich bereits seit Kindesbeinen für die Musik und DJ-Kultur. Im Alter von 17 Jahren gründete er zusammen mit dem Pianisten Edgar Catry das elektronische Musikprojekt Klingande, benannt nach dem schwedischen Wort für „Klang“ – der damals grassierenden schwedischen House-Szene sowie Steinmyllers Interesse für die schwedische Sprache Rechnung tragend. Bereits mit der ersten Single „Punga“ schafften die beiden den Einzug in viele europäische Singlecharts. Als nächstes folgte „Jubel“, ein Track, der umgehend zu einem europaweiten Top-Ten-Hit wurde, sich weltweit über zwei Millionen Mal als physischer Tonträger verkaufte und bis über 200 Millionen Views auf YouTube und rund 250 Millionen Plays auf Spotify verzeichnete. Doch trotz dieser ersten Erfolge folgte danach zunächst eine Zäsur.

Die beiden Produzenten trennten sich und Steinmyller entschied, Klingande allein weiter zu führen. Um seine Fähigkeiten als Musiker und Produzent zu optimieren, zog er ein Jahr nach London und erlernte am Pont Blank Music College das Handwerk der Musikproduktion. Zurück in seiner Heimat Frankreich konnte er feststellen, dass sein Sound in der Zwischenzeit viele andere Künstler wie Lost Frequencies, Kungs oder Ofenbach beeinflusst hatte. Remixaufträge für Stars wie Avicii, Wyclef Jean oder Parov Stelar ließen nicht lange auf sich warten. Denn Steinmyllers Fähigkeit, zeitgemäße Elektronikmusik mit viel Emotionen und großen Harmonien zu vereinen, gilt selbst in der Melodic-House-Szene als herausragend.

Seither veröffentlichte Steinmylller als Klingande eine Reihe weiterer erfolgreicher Singles, von denen viele weit über 150 Millionen Spotify-Plays aufweisen; manche davon in Zusammenarbeit mit Sängern und Künstlerprojekten wie Daylight, M-22 oder Broken Back. Parallel etablierte er seine mitreißende Liveshow, die neben seinen eleganten und unwiderstehlichen Produktionen, begleitet durch viele Live-Instrumente, eine besondere Magie besitzt. Spätestens mit dem Erscheinen seines diesjährigen Debütalbums, dürfte die Weltkarriere für Klingande unaufhaltsam sein.