Trinity Music präsentiert:

NACHTBLUT

+ Support: Asenblut


Donnerstag, 29. Oktober 2020

Beginn: 20:00 | Einlass: 19:00

Blaues Zimmer
›› Tickets sichern ‹‹ http://www.nachtblut.com iCal
photo by Andreas Schieler
Vanitas Tour 2020

Im Herbst 2020 werden Deutschlands Dark-Metal Könige NACHTBLUT mit neuem Studioalbum die Clubs und Hallen der Republik zum Beben bringen.

Nach bereits fünf Albumveröffentlichungen, drei davon unter dem Banner von Napalm Records, haben sich Nachtblut längst etabliert und Szene Hits wie „Lied für die Götter“ oder „Antik“ geschaffen, die sowohl in der Metal-, als auch Gothic-Szene gleichermaßen gefeiert werden.

Die Band liefert ein außergewöhnliches Live-Erlebnis – Gänsehaut und Headbanging Garantie! Weiter wachsende Fan-Scharen bestätigt den energiereich zelebrierten Dark-Metal Nachtbluts.

Als Support sind die Pagan-Metal-Berserker von ASENBLUT mit an Bord, die ebenfalls mit ihrem neuen Album „Die Wilde Jagd“ frisches Material präsentieren werden.

 

In Autumn 2020 German Dark Metal kings NACHTBLUT will haunt and raise the roofs of clubs and halls with their new studio album.

After five records, four of them via Napalm Records, Nachtblut are already established and produced scene hits like „Lied Für Die Götter“ or „Antik“, which are acclaimed by Goths and Metalheads the same way. The band is a unique live-experience, giving you creeps and stir – the ever expanding set of fans is proof of that.

As support the Pagan-Metal-Berserks of Asenblut joining forces – they will present new songs from their new album „Die Wilde Jagd“.

 


 

 

2007 gegründet, nutzten Asenblut die letzten Jahre, um sich zu stählen, um langsam zu reifen, um Stück für Stück zu jener donnernden Metal-Armada zu werden, als die man nun in die alles entscheidende Schlacht zieht.

Viel hat sich getan im Heerlager der Göttinger, seit sie 2009 mit ihrem Debüt „Aufbruch“ erstmals für Aufruhr in der heimischen Pagan-Metal-Szene sorgten. Schon in den frühen Tagen weit mehr als nur eine weitere Met saufende Pathos-Narretei, hießen Asenblut von Anfang an Black Metal, Thrash, melodischen Death Metal und traditionelles Heavy-Metal-Säbelrasseln in ihrem melodisch-klirrenden Klangbild willkommen. Diese Entwicklung erreicht nach „Von Worten Und Taten“ (2013) auf dem dritten Album „Berserker“ (2016) ein gänzlich neues Niveau. Durchaus hört man Tetzel (Gesang), Claus Cleinkrieg (Gitarre), Stan (Gitarre), Sash (Bass) und Balrogh (Schlagzeug) ihre Verehrung von Bands wie Iron Maiden, Amon Amarth oder auch mal Immortal an; was am Ende dabei herauskommt, ist nach über zehn Jahren Banderfahrung aber längst etwas Ureigenes, Urwüchsiges.

Nach dem man sich 2018 der Neuvertonung von Schöpfungen aus den Aufbruchstagen widmete bricht in diesem Jahr wieder der Berserker los.

Mit „Die Wilde Jagd“ präsentieren die Göttinger Melodic Deathmetaller um Sänger Tetzel ein neues Epos voller halsbrecherischer Hetzjagden, epischen Schlachtgesängen und Geschichten kompromissloser Helden. Besonders auf diese hat man sich beim Songwriting konzentriert, gibt Sänger Tetzel zu Protokoll, um dem Hörer ein noch eindringlicheres und beständigeres Werk präsentieren zu können, welches sogar dem Untergang der bekannten Welt zu trotzen wagt.

Nehmt euch in Acht – „Die Wilde Jagd – fliegt heut Nacht“!