Trinity Music präsentiert:

O.R.k.


Freitag, 04. September 2020

Beginn: 20:00 | Einlass: 19:00

Schwarzes Zimmer
›› Tickets sichern ‹‹ https://www.facebook.com/O.R.k.band/ iCal

Frankfurt, 11. März 2020 – Nach ihrer letzten erfolgreichen Tournee im Februar/März 2019 kündigt die multi-nationale Progressive Rock-Supergroup O.R.k. nun die nächsten  Deutschlandtermine als Headliner an. Die Band um den Porcupine Tree-Bassisten Colin Edwin und den King Crimson-Drummer Pat Mastelotto wird auf zwei exklusiven Clubshows hierzulande ihr im Februar 2019 erschienenes drittes Album „Ramagehead“ (Kscope/edel) live vorstellen. O.R.k. sind zu sehen in Berlin am 4. September 2020 im Musik & Frieden und in Hamburg am 5. September 2020 im headCRASH.

 

„Colin Edwin (Porcupine Tree) und Pat Mastelotto (King Crimson) verlegen ein Rhythmusfundament vom Allerfeinsten…ebenso spannend wie atmosphärisch.“ – Rock Hard

„… hier sind Konzentration und Entdeckerfreuden der Zuhörerschaft gefordert.“ – Classic Rock

„…kann man RAMAGEHEAD jedem Befürworter von melodisch-stimmungsvollem wie keineswegs verkopftem Prog ans Herz legen.“ – Metal Hammer

 

Obwohl O.R.k. schon aufgrund der Versiertheit der einzelnen Mitglieder vom Start weg einen exzellenten Ruf genießen, ist die Band nicht nur ein weiteres Studioprojekt, sondern auch auf der Bühne eine ernst zu nehmende musikalische Einheit; die besteht aus dem italienischen Sänger, Produzenten und mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Soundtrack-Komponisten Lorenzo Esposito Fornasari a.k.a LEF, dem King Crimson-Drummer Pat Mastelotto, dem Porcupine Tree-Bassisten Colin Edwin und dem Gitarristen von Marta Sui Tubi, Carmelo Pipitone. Und obwohl sich die Formation erst 2016 zusammen fand, erschien 2019 schon das dritte Album  „Ramagehead“, ein solides Statement mit allen Zutaten ihrer energetischen Live-Auftritte: schwere Gitarrenriffs, einfallsreiche Rhythmen, mühelos gepaart mit einer anziehenden Atmosphäre, zu der auch der variantenreiche Gesang beiträgt. Nach zahlreichen erfolgreichen Europa- und Südamerika-Tourneen sind sich die vier Mitglieder von O.R.k. durchaus ihres Status als Band bewusst, preisen in jedem Interview ihre einzigartige Chemie und die Energie der Live-Auftritte. All diese Qualitäten zeigen sich in den Songs ihres dritten Albums „Ramagehead“, bei dem ihnen gleich zwei Superstars zur Seite standen: Zum einen stammt das Cover von Adams Jones (Tool-Gitarrist), zum anderen ist System Of A Down-Sänger Serj Tankian auf der Single „Black Blooms“ zu hören. Geschrieben wurde das Album nach der Headliner-Tour zum zweiten Album „Soul Of An Octopus” (2017). „Ramagehead” ist das Ergebnis einer Band, die genau weiß, was sie tut und kann. Die Songs sammeln die verschiedenen Einflüsse aller Mitglieder und fügen sie zu einem neuen Ganzen zusammen, das sich wiederum auch in ihren großartigen Live-Auftritten findet. Dazu beschäftigen sich die Texten mit brisanten Themen wie Informations-Überfluss, Unsicherheit und Fake News. Bassist Colin Edwin erklärt dazu: „Es ist kein Konzeptalbum im normalen Sinne, aber es gibt mit Sicherheit einen roten Faden. Wir greifen die Themen unserer unsicheren Zeit auf, wollten aber auch die Power, Unvorhersehbarkeit und Spontaneität unserer Live-Gigs mit einfangen, ohne dass wir es versäumen, für den Hörer noch tiefere Strukturen zu kreieren, die er erst später erfassen kann.” Passend zum multinationalen Ansatz der Band wurde das Album 2018 aufgenommen in verschiedenen Studios auf der ganzen Welt: LefMusicStudio (Italien), The Wormhole (USA) und Nightspace (UK). Gemixt wurde „Ramagehead” von Adrian Benavides und dem dreifachen Grammy-Gewinner Marc Urselli (U2, Foo Fighters, Nick Cave). Colin Edwin kommentiert: „Es ist unser intensivstes, ambitioniertestes und gleichzeitig auch zugänglichstes Album bisher. Ich freue mich wirklich darauf, es auf der Bühne zu präsentieren. Für mich schaffen es O.R.k. immer, etwas Unvergessliches zu erschaffen. Mit den neuen Songs und der Möglichkeit, noch mehr Leute mit unserer Musik zu erreichen, wird die kommenden Tour unsere beste werden.“ Neben den deutschen Gigs sind O.R.k. auch noch als Support für die System Of A Down-Shows in Zürich, Stockholm und Krakau bestätigt.

 

O.R.k. sind:

Lorenzo Esposito Fornasari a.k.a LEF – lead vocals

Pat Mastelotto – drums

Colin Edwin – bass

Carmelo Pipitone – guitars

 

Weitere Informationen unter: www.orkband.com| www.kscopemusic.com