Trinity Music präsentiert:

POWER TRIP


Mittwoch, 26. Juni 2019

Beginn: 20:00 | Einlass: 19:00

Schwarzes Zimmer
›› Tickets sichern ‹‹ https://linktr.ee/powertriptx iCal

Mit einer für das Genre einzigartigen Mixtur aus Post-Hardcore, Punk, Speed-, Death- und Thrash Metal haben sich Power Trip aus Dallas/Texas eine weltweit treue Fangemeinde erspielt. Rund um die Veröffentlichung einer Zusammenstellung aus Singles und raren Songs mit dem Titel „Opening Fire: 2008-2014“ werden Power Trip zwischen dem 17. Juni und 01. Juli drei Deutschland-Shows in Bochum, Berlin und Hannover spielen.

Zwei Aspekte einten die fünf Ur-Mitglieder von Power Trip, als sich die Band im Jahr 2008 in Dallas zusammenfand. Erstens: Sie waren alle noch recht jung – einige drückten tatsächlich noch die Schulbank. Zweitens: Sie alle mochten harte, ja sehr harte Musik, wenngleich aus den unterschiedlichsten Genres zwischen Metal, Punk und Hardcore. All diese Einflüsse fanden ihren Platz in dem sehr individuellen Sound der Band, der von Fachmedien der Einfachheit halber häufig als „Crossover-Thrash“ beschrieben wird. Was nur zum Ausdruck bringt, wie sehr sich Power Trip nicht um stilistische Grenzen und Genre-Spezifikationen scheren, sondern einfach ihr ureigenes Ding machen.

Eine weitere Besonderheit: Nur wenig Bands gehen mit einem solchen Arbeitsethos an ihre Live-Aktivitäten; letztlich lässt sich sagen, dass Power Trip im Grunde seit zehn Jahren auf Tournee sind, mit einigen kurzen Unterbrechungen. Hierbei half ihnen ihr bezugsoffener Sound, der auf ähnlichen Idealen basiert wie jener von Pionier-Formationen wie Leeway und Cro-Mags. Denn es ermöglichte Power Trip, mit so unterschiedlichen Bands wie Anthrax, Exodus, Cannibal Corpse, Napalm Death, The Black Daliah Murder und Title Fight auf Tournee zu gehen.

Nach zwei EPs und einigen Demos erschien 2013 mit „Manifest Decimation“ ihr erstes Album in der bis heute gültigen Besetzung: Frontmann Riley Gale, die Gitarristen Blake Ibanez und Nick Stewart, Bassist Chris Whetzel und dem später hinzu gestoßenen Schlagzuger Chris Ulsh. Das Album erhielt flächendeckend und weltweit hervorragende Kritiken, was die Tournee-Unternehmungen der Band nur noch weiter intensivierte. Noch begeisterter zeigte sich die Kritik vom 2017 erschienenen, zweiten Album „Nightmare Logic“, das unter anderem vom Fachmagazin „Loudwire“ zum „Metal-Album des Jahres“ gekürt wurde.

Nun kommt die Band anlässlich der Veröffentlichung ihrer Compilation „Opening Fire: 2008-2014“ zwischen dem 17. Juni und 01. Juli für drei Shows nach Deutschland.