Trinity Music präsentiert:

ROBERT FRANCIS


Mittwoch, 24. Oktober 2018

Beginn: 20:00 | Einlass: 19,00

Baumhaus Bar
›› Tickets sichern ‹‹ https://www.robertfrancismusic.com/ iCal
Live 2018

Singer/Songwriter Robert Francis zurück in Deutschland
Zwei exklusive Akustik-Shows im Oktober 2018 in Berlin und Hamburg
Neues Album „Indian Summer“ weiterhin im Handel

Erstmals nach seinem Auftritt bei Rock im Park 2011 und einer ausgiebigen, ausverkauften Tour im November 2010 kommt Robert Francis im Oktober 2018 zurück nach Deutschland. In zwei Clubs wird der 31-jährige Singer/Songwriter aus Kalifornien sein am 3. November 2017 erschienenes siebtes Album „Indian Summer“ (Aeronaut) live und rein akustisch vorstellen: am 24. Oktober 2018 in Berlin in der Baumhausbar und am 28. Oktober 2018 in Hamburg in der Prinzenbar.

Dass Robert Francis schon mit seinem Debüt „One By One“ (2007) von der Kritik als „abgebrühter Performer“ und sein „rauer Bariton“ zusammen mit seiner „emotionalen Dunkelheit und Musikalität“ gelobt wurde, spricht für das Ausnahmetalent des damals 20-Jährigen. Dies kommt nicht von ungefähr: Sein Vater arbeitet als Pianist und Produzent, seine mexikanische Mutter singt. Außerdem ist Blues-Legende Ry Cooder ein Freund der Familie, der ihm mit neun Jahren seine erste Gitarre schenkt. Mit 16 Jahren bekommt er zudem exklusiven Gitarrenunterricht von John Frusciante, damals bei den Red Hot Chili Peppers. Sein Weg als Musiker ist also vorgezeichnet: Schon mit 19 Jahren verfasst er die Songs für das besagte erste Album, es dauert aber ein Jahr bis zur Fertigstellung, dennFrancis bringt sich die Studioarbeit und Aufnahmetechnik selbst bei. Die eine Hälfte der Stücke nimmt er zuhause, die andere in Häusern von Freunden auf, wenn deren Eltern nicht zuhause sind.

Schon im Jahr nach der Veröffentlichung supportet er die australische Sängerin Missy Higgins auf ihrer US-Tour.  „One By One“ wird mehrfach für Preise nominiert, einige Songs wie „All Of My Trains“ finden sich auf Soundtracks wieder. 2009 erhält er einen Plattenvertrag bei Atlantic und nimmt sein zweites Album „Before Nightfall“ auf. Das wird von Star-Produzent Dave Sardy (u.a.  Oasis, Johnny Cash, Red Hot Chili Peppers) betreut und erscheint im Herbst desselben Jahres (es ist mittlerweile für eine halbe Million Einheiten in den USA mit Gold prämiert worden). Die Single „Junebug“ wird in Europa ein Hit, in Frankreich sogar Nummer 1 (Deutschland Nr. 26, Schweiz 22), in den USA ist er oft im TV zu sehen, neben anderen auch in der ‚Tonight Show with Jay Leno’.

Nach diversen Festivals in den USA folgt im Winter 2010 eine ausverkaufte Europa-Tour, bei der Francis auch erstmals in Deutschland auftritt. Sein drittes Album, ,,Strangers In The First Place” erscheint im Mai 2012, aufgenommen in Malibu, im berühmten „Eagle’s Watch“-Haus von Architekt Harry Gesner. „Heaven“, Album Nr. 4, kommt im Juni 2014 auf den Markt. Der Song ,,Baby Was The Devil“ wird in der fünften Episode der 5. Staffel des US-TV-Hits ‚Shameless’ benutzt. In den nächsten Jahren folgen die weiteren Alben „Valentine“ (2015), „Fire Engine Red” (2016) und „Indian Summer“ (2017). Letzteres nimmt Francis in nur zehn Tagen in Silver Lake/ Los Angeles auf, er spielt alle Instrumente darauf selbst.

Robert Francis ist weltweit schon auf den größten Festivals aufgetreten, u.a. bei Farm Aid, Bonnaroo, Hard Rock Calling und dem Summerfest. Neben ausverkauften Tournee in Europa und den USA stand er zusammen auf einer Bühne  mit Noah And The Whale, The John Butler Trio, Portugal The Man, Saint Seneca, Drive By Truckers und Missy Higgins. Seine Songs sind in zahlreichen Filmen und TV-Shows zu hören, zum Beispiel ‚Deadfall’, ‚The Vicious Kind’, ‚Shameless‘, ‚Grey’s Anatomy‘, ‚Hemlock Grove‘, ‚Chicago Fire‘ und ‚Brothers And Sisters‘.

Jetzt kommt er nach sieben langen Jahren endlich wieder nach Deutschland, um seinen Fans zu zeigen, dass er den damaligen triumphalen Empfang nicht vergessen hat. Deswegen werden beide Shows in Berlin und Hamburg auch spezielle Akustik-Konzerte, auf denen sicherlich die eine oder andere Überraschung zu erwarten ist.