Dieses Event ist leider schon vorbei. Schau dir unsere zukünftigen Termine an.
Loft Concerts präsentiert:

UNTERHOLZ am OBERBAUM


Freitag, 20. September 2019 - Samstag, 21. September 2019

Beginn: 19:00 | Einlass: 18:00

Alle Zimmer
›› Tickets sichern ‹‹ iCal
Das Festival im Musik & Frieden

Das Festival im Musik & Frieden
am 20. & 21. September 2019
★ 2 Tage, ca. 3 Bühnen, 9 Bands ★
loft.de/unterholz

mit:
Stars
Botschaft
The Night Café
Theodor Shitstorm
Culk
DENA
Winterbourne
BILK
MIN t

Aller guten Dinge sind bekanntlich zwei. Nicht nur, weil wir ganz konsequent im letzten Jahr noch behauptet hatten, dass aller guten Dinge eins sind (das war dann wohl gelogen, und klang auch echt zu esoterisch) – sondern ganz pragmatisch, weil unser kleines „UNTERHOLZ AM OBERBAUM“-Festival demnächst in die ZWEIte Runde geht. Und außerdem & überhaupt: ZWEI Tage. ZWEI Bühnen im Mittelwert (eine am ersten Tag und drei am zweiten). ZWEI Substantive im Titel.

Auch ZWEInull19 wird es also wieder einen September geben: und am 20. und 21. jenes Monats zaubern wir Newcomer und alte Hasen auf die Bühnen des Musik & Frieden (ein Name, der aus ca. zwei Wörtern besteht, übrigens). Eine Menge Bands, die vielleicht noch zu wenig Leute kennen, und ein paar, die schon bekannter sind. Am Freitag geht’s rund im „schwarzen Zimmer“, am Samstag nehmen wir das „blaue“ noch dazu UND den Innenhof. Irgendwie und irgendwas und irgendwo zwischen Indierock und Electropop, zwischen weird und nice, zwischen eins und zwei, zwischen kirschrot und knallgelb, zwischen Hase und Karnickel, zwischen Mainstream und Alternative, zwischen Tür und Angel, zwischen Trick und Track, zwischen Wasser und Wodka, zwischen Synth und Sound, zwischen englischsprachig und nicht.

Das fastwichtigste aber immer noch: das Line-Up. Das schlumpft sich kreuz+quer durch alle Erwartungen und wird in angemessen epischer Breite weiter unten nochmal ausführlicher plattgetreten. Aber Namedropping darf erst mal sein, mindestens als Clickbait:

STARS • BOTSCHAFT • THE NIGHT CAFÉ THEODOR SHITSTORM • CULK • DENA WINTERBOURNE • BILK • MIN t

Der plot twist: Kombitickets für BEIDE Tage und Ein-/Auslass ganz nach Belieben sind lächerlich günstig: für €26 zzgl. Gebühren gibt’s die Doppelportion, bzw. für €32 an der Abendkasse (also vor allem an der Freitags-Abendkasse – einen Tag später improvisieren wir uns was zurecht, da macht der Doppelpass zugegebenermaßen weniger Sinn).

Und wenn der Gag nicht langsam durch wäre, würden wir hier noch ein Wortspiel mit kurZWEIlig hintendranpacken. Oder mit schwarZWEIß. Oder kreuZWEIse. Aber dann kämen wir so langsam halt echt vom Thema ab.

Line-Up & Band-Infos in alphabetischer Reihenfolge:

BILK
youtu.be/AUoGq-cWE4U
fb.com/bilkbandpage/
Mit gerade mal 18 Jahren schreiben BILK schon ehrliche Songs, mit denen sie „die Jugend von heute“ inspirieren – Musik als „social comment“ zu den Herausforderungen der Gesellschaft. Sie sind beeinflusst von The Jam, The Streets oder den Arctic Monkeys – und trotzdem eine „junge“ Indieband, mit Haltung und Botschaft.

BOTSCHAFT
youtu.be/XgWpVdawhqU
fb.com/botschaftband/
Ein ganz eigener Sound, kobaltblau und kirchengelb, oder wie Neil Young (auf den sich bei Botschaft alle einigen können) mal sagte: „It’s all one song“. Soft Rock, Yacht Rock, höflicher Gitarren-Pop, mit „Indie“ hat das nichts zu tun. Es ist ein lockerer, leichter Klang, deren Lyrics mit der Art der Musik brechen. Der Gesang von Malte Thran ist stellenweise wunderbar effeminiert und zärtlich, die sehr konkreten Texte könnte man als melancholisch bezeichnen – oder als bloße, bis ins Detail ausgearbeitete Schilderungen der Verhältnisse (und als rücksichtslose Kritik dieser Verhältnisse), in denen wir gezwungen sind, zu leben. Keine Hoffnung, die durchschimmert und keine Liebe als Antwort auf irgendetwas. Keine deutsche Band macht momentan Musik, die auch nur entfernt an Botschaft erinnert.

CULK
youtu.be/HANyrAeqmzA
fb.com/culkofficial/
Die junge Wiener Formation CULK überrascht mit unerwartet schönen Spannungsmomenten und Melodiebrüchen – hin- und hergerissen zwischen meditativer Trance, aufgewühltem Sein und purer Ekstase. Verzerrte, kantige Gitarren, Rhythmuswiederholungen aus dem Hause Psychedelic Rock, 60er Jahre Nonchalance à la Velvet Underground treffen Spuren von Shoegaze und
Post-Punk. Das Resultat: von einer kalten Decke eingewickelt zu werden – wohlig und trotzdem unbequem, einladend und trotzdem herausfordernd, zugänglich und trotzdem komplex. Zwischen den Walls of Sound, den lauten Gitarren und Klangwolken findet sich als Besonderheit der Band der bewusste Mix von englischsprachigen und deutschsprachigen Lyrics. Sprachliche Werkzeuge, die ganz bewusst so verwendet werden, mal konkreter und kälter, dann wieder runder und melodiöser. Ein stimmliches Ankämpfen gegen die Instrumente, das aber niemals gezwungen und bemüht klingt, sondern immer souverän und in Kontrolle bleibt. CULK kanalisieren das Aufeinanderprallen von Kontrasten absichtlich in ihrer Musik.

DENA
youtu.be/jHxrzRJsg7w
fb.com/denafromtheblock/
Seit die Boom-Pop-Sensation DENA 2005 nach Berlin gezogen ist, arbeitet sie an ihrem eigenen Sound, einen einzigartigen Mix aus Pop, R&B, 90er Jahren inspiriertem Dance und Hip-Hop sowie einheimischen Balkan-Beats. Ihre Single „Cash, Diamond Rings, Swimming Pools“ ging 2012 viral, im Jahr 2014 veröffentlichte sie ihr Debütalbum „Flash“: basslastige Songs über das immer schneller werdende menschliche Leben im digitalen Zeitalter. Derzeit arbeitet DENA an ihrem zweiten Album, zwischen London, Berlin und New York.

MIN t
youtu.be/tWU80gEqq0s
fb.com/MINtMartynaKubicz/
Martyna Kubicz (aka MIN t) ist Komponistin, Produzentin und Sängerin aus Wrocław, Polen. Sie begann ihre Solokarriere vor etwa vier Jahren und erlangte direkt Anerkennung bei Fans und Kritikern durch ihren lebendigen Stil, der elektronische Musik mit Neo-Soul- und R&B-Grooves, Hip-HopEnergie, jazzigen Melodien und umfangreichen, umfangreichen Arrangements kombiniert. Bisher hat sie beretis GusGus, Jess Glynne, Vitalic, Angel Haze, Lydmor, HVOB und andere supportet – sowie bei namhaften Festivals gespielt: Open’er, OFF Festival, Wooded, Soundrive, Spring Break, LAS Camp, NADA, Rixpop, Reeperbahn …

STARS
youtu.be/r5Or6-HOveg
youarestars.com/
Stars begannen ihre Karriere, um die Geschichten zu erzählen, die wir in den dunkelsten aber auch hoffnungsvollsten Teilen unserer Seele tragen. Sie erzählen von den harten und weichen Kanten des Lebens und der Liebe, wie es nur diese Band kann. Die nachdenkliche Schönheit von Amy Millans Gesang im Zusammenspiel mit dem melancholischen Gesang und Trompetenspiel Torquil Campbells fügen sich zusammen als wären sie ein musikalisches Ich. Stars kehren immer wieder zurück, um uns zu trösten und zu beruhigen, und
vor allem klarzumachen, dass der Weg zu einem gelebten Leben auch in der Erfahrung von Versagen und Scheitern liegt. Songs wie „Your Ex-Lover Is Dead“ verlieren auch nach 15 Jahren nicht an Melancholie und versetzen den Zuhörer immer noch in dieses typische „Stars“-Gefühl.

THE NIGHT CAFÉ
youtu.be/3pW7JJenxrM
fb.com/nightcafeband/
The Night Café ist ein Quartett aus Liverpool, das mitreißenden Indiepop macht – und nach einem van-Gogh-Gemälde benannt wurde. Alle Bandmitglieder lieben den Sound zB der Beatles oder The Coral, und das hört man deutlich auch an ihrem eigenen Sound. Nach einigen Singles und EPs erscheint noch im August 2019 endlich ihr Debüt-Album.

THEODOR SHITSTORM
youtu.be/6Fr2L1ikV3I
fb.com/theodorshitstorm/
Theodor Shitstorm wurde im Juli 2017 in Bosnien und Serbien geboren. Theodors Eltern sind die Singer-Songwriterin Desiree Klaeukens und der Filmemacher Dietrich Brüggemann. Sie kennen sich seit einigen Jahren, er hat in ihr bereits eine Schauspielerin entdeckt, jetzt entdeckt sie in ihm den Musiker, und schon küsst die Muse die Muse. Also laden sie einen Laptop, eine Gitarre, ein Mikrofon und viele Kabel in einen steinalten Porsche und fahren in Richtung Balkan, wo die Sonne scheint und man bei Freunden übernachten kann. Auf staubigen Straßen und in einer heißen Wohnung in Belgrad entstehen Hymnen auf den Rock’n’Roll und den erweiterten Kunstbegriff, Klagelieder über die alte Tante BRD, absurde Schuldzuweisungen, Balladen für die Autobahn und zweistimmige Ratgeber für alle Lebenslagen. Stilistisch steht Theodor in einem Gemisch aus Gitarre und Elektronik und verneigt sich von dort aus in vier Himmelsrichtungen: Hamburger Schule, Berliner Indie, eigenwilliger Hiphop, österreichisches Sauflied.

WINTERBOURNE
youtu.be/u-nLUvNt3bs
winterbournemusic.com/
Berauschender Indie-Rock, smoothe Gitarren, üppige Synths und schwebende, eingängige Melodien! Nach Jahren im Studio und auf der Bühne haben die beiden Buddies James Draper und Jordan Brady (alias Winterbourne) eine große und treue Fangemeinde gefunden. Bekannt für ihre energiegeladene und charismatische Bühnenpräsenz, ihre melodischen und eleganten Harmonien und ihre Fähigkeit, starke Verbindungen zu ihren Fans zu pflegen, haben Winterbourne mehrere Headline-Shows in Australien und im Ausland ausverkauft.


 

hard facts:

Unterholz am Oberbaum #2
20. & 21. September 2019

» Musik & Frieden, Falckensteinstr. 48, 10997 Berlin
» Einlass 18h (Freitag) bzw. 17h (Samstag)
» Festival-Tickets €26 (zzgl. VVK-Gebühren)

LineUp, Infos & Ticketlink
» immer aktuell auf loft.de/unterholz

Presseanfragen: presse@loft.de

UNTERHOLZ AM OBERBAUM Das Festival im Musik & Frieden am 20. & 21. September 2019 ★ 2 Tage, ca. 3 Bühnen, 9 Bands ★ loft.de/unterholz